"Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit!"

So lautet das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Dazu entsendete in der Pfarrei Kastl bei einem feierlichen Gottesdienst Pfarrer Heribert Stretz die Könige. Viele Ministranten haben die Messfeier mitgestaltet. Die Gottesdienstbesucher wurden auf die schwierige Situation behinderter Kinder weltweit, speziell jedoch auf behinderte Kinder in Peru hingewiesen. Mit der Sammelaktion der Sternsinger können sinnvolle Projekte des Kindermissionswerks unterstützt werden. So tragen die mitwirkenden Ministranten dazu bei, dass diesen Kindern geholfen werden kann, wofür ihnen Pfarrer Stretz seinen Dank aussprach.
 
Sternsinger 2019
     

 

Gruppenstunde im Herbst

In der Oktober-Gruppenstunde fertigten die Minis ein besonderes Bild unserer Pfarrkirche an. Sie sammelten Zweige, Blätter, Kastanien, Nüsse, Beeren usw. Daraus entstand dann eine Natur-Herbst-Kirche.

 

 

 

     
 

Lebendkickerturnier

Ihr fußballerisches Können zeigten die Kastler Minis beim Lebendkickerturnier der FFW Löschwitz/Kaibitz im Juni 2015.
Mit zwei Mannschaften traten die Altardiener in der Jugendklasse an. Obowohl die gegnerischen Teams zumeist älter und körperlich überlegen waren, erkämpften sich die Minis einen hervorragenden zweiten und einen vierten Platz. Der Lohn: Die FFW spendete den Ministranten Grillgut und Getränke für einen gemeinsamen Grillabend im Pfarrhof.

     
       

Ministrantenfahrt nach Tannenlohe

Seit Jahren machen die Kemnather und Kastler Ministranten in den Pfingstferien gemeinsam Urlaub. Fünf wunderbare Tage verbrachten sie dieses Jahr in der Jugendherberge Tannenlohe. Unter den 35 Teilnehmern waren auch neun Kastler Ministrantinnen und Ministranten.
Pastoralreferent Alfred Kick bereitete mit den Gruppenleitern beider Pfarreien ein abwechslungsreiches Programm vor. Darunter viele Spiele, bei denen Teamgeist und ein helles Köpfchen gefragt waren. Nicht fehlen durften Klassiker wie die Olympiade, das Rotationsquiz und das Fantasy-Game. Aber auch neue interessante Geländespiele wurden ausprobiert. Der Kemnather Stadtpfarrer Konrad Amschl besuchte die Gruppe mehrmals und feierte mit den Minis einen selbst gestalteten Gottesdienst.

     
 

„Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“ hieß das Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und 25 Sternsinger der Pfarrgemeinde  stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Nach einem feierlichen Aussendungsgottesdienst waren die Ministranten als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Kastl und allen umliegenden Ortschaften unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Zur Stärkung gab es für die Sternsinger ein gemeinsames Mittagessen im Pfarrheim.

     
 

„Frei! Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun“

Unter diesem Motto machten sich im August 2014 rund 50.000 Ministranten aus ganz Deutschland auf den Weg nach Rom zur nationalen Ministrantenwallfahrt. Dabei waren auch 5 Ministranten aus der Pfarrei Kastl, die zusammen mit rund 60 Ministranten aus der Nachbarpfarrei Kemnath 5 unvergessliche Tage in der ewigen Stadt verbrachten. Zu den Höhepunkten zählten sicherlich die Audienz auf dem Petersplatz mit Papst Franziskus, aber auch die Besichtigung des Colloseums und die Atmosphäre auf der Spanischen Treppe am Abend, die fest in der Hand singender und feiernder deutscher Ministranten  war. Viele Teilnehmer sind sich sicher, 2018 bei der nächsten Ministrantenwallfahrt nach Rom wieder dabei zu sein.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok